Online-Planung und -Steuerung der innerbetrieblichen Wertschöpfungskette

Anwendungsszenario: Online-Planung und -Steuerung der innerbetrieblichen Wertschöpfungskette

Die Firma Imperial-Werke oHG – ein Unternehmen der Miele Gruppe produziert am Standort Bünde Kochfelder, Wärmeschubladen und Dampfgarer. Die Dampfgarer werden aufgrund der zunehmenden Variantenvielfalt und -Komplexität in der Endmontage größtenteils an manuellen Arbeitsplätzen montiert. Neben den manuellen Arbeitsplätzen im Bereich der Endmontage gibt es am Standort in Folge der hohen Wertschöpfungstiefe zahlreiche weitere Vorfertigungs- und Vormontagebereiche. So sind der Endmontage u.a. automatisierte Vorfertigungsbereiche, Werkvertragsunternehmen, Kabelkonfektion und Blechfertigung vorgelagert. Im Werk greift teilweise jeder Endmontagebereich (Kochfelder, Wärmeschubladen, Dampfgarer) auf die Kapazitäten der vorgelagerten Bereiche zu, was die Komplexität intern zusätzlich erhöht. Die Koordination erfolgt heute größtenteils durch die Arbeitsvorbereitung und wird durch ein zentrales ERP System unterstützt.

Ziel ist es, Werker, Teamleiter und Planer durch geeignete Smart Devices so zu unterstützen und zu vernetzen, dass eine echtzeitliche Optimierung des Auftragsabwicklungs- und Fertigungsprozesses entlang der gesamten Wertschöpfungskette durch eine Vorausschau von ausschlaggebenden Ereignissen und Umplanungsmaßnahmen möglich wird. Das Werkzeug soll für verschiedene Entscheidungswege im Falle einer Umplanung oder Störung Szenarien vorausberechnen und visualisieren sowie die aus dem jeweiligen Szenario resultierenden Konsequenzen transparent machen. Die geplante Vernetzung durch CPS bewirkt dabei, dass kurzfristige Auftragsänderungen oder Störungen unter Berücksichtigung der Auslastung der einzelnen Bereiche, Kapazitäten und Teileversorgung zukünftig so koordiniert werden können, dass für den Produktionsablauf und die Bereiche insgesamt optimierte Entscheidungen getroffen werden. Zur Umsetzung der entwickelten Lösungen soll zudem aufbauend eine agile Einführungsstrategie entwickelt werden, welche nach Ablauf des Projektes auch auf andere Miele-Standorte übertragen werden kann.

Miele Imperial