Online-Planung und -Steuerung der innerbetrieblichen Wertschöpfungskette

Anwendungsszenario: Transparente Planung und Steuerung der innerbetrieblichen Wertschöpfungskette bei der Firma Imperial-Werke oHG – ein Unternehmen der Miele Gruppe

Die Firma Imperial-Werke oHG – ein Unternehmen der Miele Gruppe produziert am Standort Bünde Kochfelder, Wärmeschubladen und Dampfgarer. Die Dampfgarer werden aufgrund der zunehmenden Variantenvielfalt und -komplexität in der Endmontage größtenteils an manuellen Arbeitsplätzen montiert. Neben den manuellen Arbeitsplätzen im Bereich der Endmontage gibt es am Standort zahlreiche weitere Vorfertigungs- und Vormontagebereiche. So sind der Endmontage u.a. automatisierte Vorfertigungsbereiche, Vormontagen, Kabelkonfektion und Blechfertigung vorgelagert. Im Werk greifen teilweise verschiedene Endmontagebereiche (Kochfelder, Wärmeschubladen, Dampfgarer) mit ihren Aufträgen auf die Kapazitäten der vorgelagerten Bereiche zu, was die Komplexität intern zusätzlich erhöht. Die Koordination erfolgt heute größtenteils durch die Arbeitsvorbereitung und wird durch ein zentrales ERP System unterstützt. Problemstellung im Produktionsumfeld und was die tägliche operative Arbeit von Planern und Teamleitern erschwert, ist die fehlende Transparenz oder nur verzögerte und ggf. unvollständige Rückmeldungen aus einzelnen Produktionsbereichen. Insbesondere bei ungeplanten Ereignissen wie Störungen, kommt es dann zu personalintensiven Abstimmungsrunden, um die Situation in den einzelnen Bereichen zu erfassen und eine entsprechende Reaktion ableiten zu können.

Ziel im Anwendungsszenario ist es, Teamleiter und Planer durch geeignete Smart Devices so zu unterstützen und zu vernetzen, dass aktuelle Daten und eine zeitnahe Abbildung des Produktionsstatus in einem übergeordneten System zur Verfügung stehen. Zur Erreichung der Ziele werden daher drei Themenschwerpunkte im Anwendungsszenario betrachtet. Rund um ein zentrales MES System im Produktionsbereich, stehen die Themen Anbindung bereits vernetzungsfähiger Anlagen, Retrofit bestehender Anlagen und deren Vernetzung unter Berücksichtigung von Security und Safety Aspekten sowie die Entwicklung von „intelligenten“ Materialwagen zur Überwachung und Lokalisierung von Material und Beständen in den einzelnen Produktionsbereichen. Die zentrale Abbildung wichtiger Informationen zu Auftragsstatus, Materialverfügbarkeit, Maschinenverfügbarkeit soll Planer und Teamleiter im operativen Alltag unterstützen.

Miele Imperial