Projekt

Das Verbundprojekt NeWiP

Das Projektziel von NeWiP – Neue Wege der informationsgeführten Produktion ist die Integration von Industrie 4.0-Technologien in bestehende Wertschöpfungsketten bei KMU. Der Fokus des Projektes liegt auf der Identifikation von Medienbrüchen und Schwachstellen bestehender Wertschöpfungsketten und auf der anwendergetriebenen Erarbeitung von Technologien und Services sowie deren Integration in bestehende Produktionssysteme.

NeWiP Projektbild

Bei der Entwicklung von Lösungen werden die Anforderungen an Hardware- und Softwaresysteme in Form von Eigenschaften aus der Anwendersicht formuliert. Diese werden aufbauend auf verfügbaren Technologien, wie Smart Devices sowie Cloud-Services, in kurzen Zyklen in abgeschlossene CPS-Produktionsmodule oder CPS-Services umgesetzt. So können sie schnell auf den betrieblichen Hallenboden transferiert und im Dialog mit dem Anwender in der Praxis validiert werden. Die stufenweise eingeführten Lösungen ermöglichen es fehlende Anforderungen und Lösungstechniken durch konkrete Funktionalitäten und Verbesserungen an den bereits implementierten Entwicklungsständen zu beschreiben.

Für das Projekt wird ein branchenübergreifender Ansatz (Konsumgüter, Sondermaschinenbau, Anlagenhersteller) gewählt, der eine breite Übertragbarkeit der Projektergebnisse in den deutschen Mittelstand sicherstellt. Zudem werden in drei verschiedenen Anwendungsszenarien unterschiedliche Schwerpunkte bei Unternehmensbereichen und der Wertschöpfungskette der Anwender gelegt.